Salzburger Stier (Festung Hohensalzburg)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hornwerk "Salzburger Stier" auf der Festung Hohensalzburg
Das Hornwerk "Salzburger Stier" auf der Festung Hohensalzburg

Der Salzburger Stier ist das älteste noch in Betrieb befindliche Hornwerk der Welt und befindet sich hinter dem Holzbalkon des Krautturms in der Festung Hohensalzburg in der Stadt Salzburg.

Allgemeines

Über 200 Pfeifen hat diese riesige Walzenorgel, die 1502 unter Erzbischof Leonhard von Keutschach hier errichtet wurde. 1753 [1] wurden sie durch Rochus Egedacher erneuert.

Täglich um 7 Uhr, 11 Uhr und 18 Uhr "brüllt" der Stier im Anschluss an das Glockenspiel.

Wenn die Geräuschkulisse nicht allzu laut ist, kann man sogar am Residenz- oder Domplatz den „Salzburger Stier“ hören.

Einer der bekanntesten österreichischen Kleinkunstpreise ist ebenfalls danach benannt.

Ob die Legende vom Salzburger Stierwascher auch im Zusammenhang mit der Orgel steht, ist ungeklärt.

Bildergalerie

Weblink

Quelle

Literatur

  1. Bericht über die Renovierung des Hornwerkes, "Salzburger Stier", Hrg. Hans Bayr, 2002