Schloss Kahlsperg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Kahlsperg und Oberalm

Schloss Kahlsperg liegt im Gemeindegebiet von Oberalm im Tennengau. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Einst diente der Herrensitz "Kalasperg" zur Beaufsichtigung bei der Verladung und Versendung von Salz.

Der heute geprägte Name "Schloss Kahlsperg" leitet sich vom Geschlecht der "Chalasperger-Chalhochsperger-Kalchsberger" ab, die von 1250 bis ins 15. Jahrhundert in salzburgischen Urkunden aufscheinen.

Danach wechselte das Anwesen mehrmals seine Besitzer, bis das Schloss 1952 von der Kongregation der Schulschwestern von Hallein Salzburg von Graf Walterskirchen (früherer Kaiserlicher Legationsrat) erworben wurde und seine Aufgabe und Bestimmung als Seniorenresidenz fand.

Die Liegenschaft wurde den Schulschwestern zu schenkungsartigen Bedingungen übergeben, Walterskirchen knüpfte aber daran die Bedingung, dass der Besitz einem sozialen Zweck zugeführt werden müsste. Walterskirchen samt Gattin wohnte dann in äußerst bescheidenen Verhältnissen in Bad Ischl, wo sie auch starben.

Anstelle der heutigen Seniorenpension Kahlsperg stand früher ein großer Bauernhof, der in den 1960er Jahren zugunsten des neuen Seniorenheimes abgerissen wurde. Zu heutigen Zeiten würde sich ein Abriss des typischen Tennengauer Bauerhofes aus Denkmalschutzgründen nicht mehr so ohne weiteres duchführen lassen.

Schloss Kahlsperg liegt mitten im Salzachtal. Das Schloss selbst kann man nicht besichtigen.

In Hallein erinnert der Kahlspergweg daran.

Bildergalerie

Weblinks

Quellen