Kultur

Erfolgsproduzent Karl Spiehs mit 90 Jahren verstorben

Der österreichische Film- und Fernsehproduzent Karl Spiehs ist tot. Er verstarb am heutigen Donnerstag im Alter von 90 Jahren, wie seine Produktionsfirma Lisa Film mitteilte. Der gebürtige Niederösterreicher Spiehs hatte über fünf Jahrzehnte die heimische TV-Landschaft geprägt und mit Filmen wie "Die Supernasen" oder Serien wie "Ein Schloss am Wörthersee" über die Grenzen des Landes hinaus große Erfolge gefeiert.

Karl Spiehs prägte die TV-Landschaft SN/APA/dpa/Ursula Düren
Karl Spiehs prägte die TV-Landschaft

Geboren wurde Karl Spiehs am 20. Februar 1931. Bereits in Jugendjahren kam er mit der Welt der Bühne in Berührung. Als Teenager veranstaltete er im elterlichen Gasthof in Ternitz kleinere Konzerte und Lesungen, für die er unter anderem Paul Hörbiger und Hans Moser engagieren konnte. Im Renaissancetheater für die Löwingerbühne und in der Musikaufnahmeleitung der Wiener Stadthalle sammelte der junge Spiehs weitere Erfahrungen, in den 1950er-Jahren arbeitete er als Assistent von Franz Antel.

Mitte der 1960er-Jahre gründete Spiehs zunächst seine eigene Produktionsfirma Intercontinental Film, bevor mit dem Einstieg bei der von Paul Löwinger in München gegründeten und bis heute bestehenden Produktionsfirma Lisa Film, deren Alleineigentümer er später wurde, sein endgültiger Karriereaufstieg begann. Film- und Serienhits wie "Immer Ärger mit den Paukern", "Die Supernasen", "Wenn die tollen Tanten kommen", "Ein Schloss am Wörthersee", "Klinik unter Palmen" oder "Der Pfundskerl" entstanden. Die darin auftretende Starparade reichte von Roy Black und Uschi Glas über Thomas Gottschalk und Mike Krüger bis hin zu Ottfried Fischer.

Dass harmloser Klamauk mit Hang zum Trash zum großen Teil sein Metier waren, daraus machte Spiehs, der weit mehr als 300 Kino- und TV-Produktionen verantwortete, selbst kaum je einen Hehl. Er habe "keinen Bildungsauftrag", sondern wolle "Unterhaltung produzieren", erklärte er einmal in einem Interview. Oder wie Thomas Gottschalk, einer der "Supernasen"-Hauptdarsteller, anlässlich einer Laudatio einmal meinte: "Er brachte die Kritiker zum Weinen und das Publikum zum Lachen."

Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb wurde der Jubilar mit einer Reihe von Preisen geehrt, darunter das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien 2002, die Platin-Romy für sein Lebenswerk 2015 und das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 2018.

"Gute Unterhaltung war Karl Spiehs' Bestimmung, Leidenschaft und Lebenselixier. Viele seiner Filme und TV-Serien sind unvergessliche Bestandteile unserer Populärkultur", würdigte Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) den Verstorbenen in einer Aussendung. Dafür, dass er den österreichischen Film und Österreich als Filmkulisse in die Welt getragen habe, gebühre ihm "große Hochachtung", so Mayer. "Karl Spiehs ist es mit seinen Produktionen gelungen, das Publikum zu begeistern und gleichzeitig die Schönheit Kärntens zu vermitteln. Seine Filme und Serien werden uns immer in Erinnerung bleiben", hielt der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) in einer Aussendung fest.

"Karl Spiehs wusste, was die Menschen sehen wollten, und hatte eine untrügliche Hand für Talente", ehrte Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler den erfolgreichen Produzenten in einer Aussendung. Zu einer Zeit, als es noch keine Streamingdienste gab, hätten seine Filme und Serien "für volle Kinosäle und Familienabende vor dem Fernseher" gesorgt. ORF-Generaldirektor Roland Weißmann bezeichnete viele der Produktionen Spiehs' als "legendäre TV-Hits". Diese hätten ihn selbst auch zur Legende gemacht. Die Zusammenarbeit mit ihm habe stets einen "unbeschwerten und hochkarätigen Filmgenuss" zum Ziel gehabt.

Der ORF bedankte sich nicht nur für viele Fernseherfolge, sondern ändert in memoriam Karl Spiehs auch sein Programm: Am heutigen Donnerstag zeigen die "Seitenblicke" (20.05 Uhr, ORF 2) einen Nachruf und blickt auch "Kultur Heute" (19.45 Uhr, ORF III) auf sein Leben zurück. Am morgigen Freitag zeigt ORF III um 20.15 Uhr den Krimi "Maigret und sein größter Fall", im Anschluss steht "Hochwürden erbt das Paradies" am Programm. Am Samstag gibt es ein Wiedersehen mit Erfolgen wie "Ein Schloss am Wörthersee" und "Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut" ab 13.30 Uhr auf ORF 2, abends folgt das Porträt "Jedermann liebt Karli Spiehs - Einer Legende auf der Spur" (22.05 Uhr). Direkt im Anschluss sind die "Supernasen" Thomas Gottschalk und Mike Krüger im Einsatz. Und auch am Sonntag (30. Jänner) geht es mit "Das Traumhotel" weiter, bevor am 5. Februar "Die Rückkehr des Tanzlehrers" ein weiteres Mal Krimikost bietet.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 09:51 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/erfolgsproduzent-karl-spiehs-mit-90-jahren-verstorben-116133685

Kommentare

Schlagzeilen