Kultur

Stephane Lissner übernimmt Teatro di San Carlo in Neapel

Der Pariser Opernintendant Stephane Lissner, der 2021 sein Amt an den deutschen Musikmanager Alexander Neef abgibt, ist als künftiger künstlerischer Leiter des Teatro di San Carlo, des größten Opernhauses von Neapel, designiert worden. Das bestätigte Neapels Bürgermeister Luigi De Magistris am Dienstag auf Facebook. Ausständig sei nur noch die Zustimmung von Kulturminister Dario Franceschini.

Stephane Lissner ist Pariser Opernintendant SN/APA (AFP/Archiv)/CHRISTOPHE ARCH
Stephane Lissner ist Pariser Opernintendant

Lissner, ehemaliger Musikdirektor der Wiener Festwochen und von 2005 bis 2012 an der Spitze der Mailänder Scala, soll der aktuellen Leiterin Rosanna Purchia folgen, deren Vertrag eigentlich am 30. März 2020 endet. Sie könnte jedoch ein weiteres Amtsjahr anhängen, bis Lissner von seinen Pariser Verpflichtungen frei ist.

Quelle: Apa/Ag.

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 15.10.2019 um 12:06 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/stephane-lissner-uebernimmt-teatro-di-san-carlo-in-neapel-77392276

Kommentare

Schlagzeilen