Kultur

Kardinal-König-Kunstpreis 2017 an Kerstin von Gabain

Der diesjährige Kardinal-König-Kunstpreis der Erzdiözese Salzburg geht an die in Wien lebende Künstlerin Kerstin von Gabain. Der Preis ist mit 11.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Heuer haben 23 Künstler aus sieben Ländern, die aber alle in Österreich leben, Werke eingereicht. Der Preis wird am 27. November im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg überreicht.

Das Kuratorium des Kardinal-König-Kunstfonds schloss sich der Empfehlung der Fachjury einstimmig an. Ausschlaggebend sei die aktuelle Thematik gewesen, der sich die 1979 in den USA geborene Künstlerin widmet. Sie visualisiere prekäre Lebenssituationen, Verletzung und Verlust in Form von wächsernen Gliedmaßen, Kunststoff-Knochenteilen, Bildern oder mutierten Konsumgütern. "Ihren Objekten und Fotografien verleiht die Künstlerin einen ambivalenten Charakter zwischen Verletztheit und Verführung, zwischen ansprechender Ästhetisierung und abgründiger Irritation", heißt es in der Begründung der Jury.

Kerstin von Gabain studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Sie arbeitet insbesondere mit Fotografie und Skulptur. Ihre Werke waren u. a. in Museen wie dem 21er Haus in Wien, der Kunsthalle Wien, der Secession und dem MAK Wien zu sehen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.12.2018 um 08:20 auf https://www.sn.at/kultur/kardinal-koenig-kunstpreis-2017-an-kerstin-von-gabain-19533070

Schlagzeilen