Kino

Filme gegen das Verdrängen

Für ein respektvolles Miteinander: Die Österreichischen Filmpreise für das Jahr 2019 sind vergeben - und setzen ein deutliches Zeichen.

Bester Spielfilm Österreichs: Christian Froschs „Murer – Anatomie eines Prozesses“. SN/filmladen
Bester Spielfilm Österreichs: Christian Froschs „Murer – Anatomie eines Prozesses“.

Bester Dokumentarfilm bei der Berlinale 2018, Einreichung für den Auslandsoscar, und nun auch der höchste Preis daheim: Ruth Beckermanns "Waldheims Walzer" wurde am Mittwochabend mit dem Österreichischen Filmpreis in der Kategorie Dokumentarfilm ausgezeichnet - keine Überraschung für den kühnen Kompilationsfilm über jenen Abschnitt der jüngeren österreichischen Geschichte, als sich der einstige UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim um das Amt des Bundespräsidenten bewarb und im Zuge des Wahlkampfs Waldheims verschwiegene NS-Vergangenheit ans Licht kam.

Zum besten Spielfilm wurde Christian Froschs nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 05:31 auf https://www.sn.at/kultur/kino/filme-gegen-das-verdraengen-64939954