Kino

Filme gegen das Verdrängen

Für ein respektvolles Miteinander: Die Österreichischen Filmpreise für das Jahr 2019 sind vergeben - und setzen ein deutliches Zeichen.

Bester Spielfilm Österreichs: Christian Froschs „Murer – Anatomie eines Prozesses“. SN/filmladen
Bester Spielfilm Österreichs: Christian Froschs „Murer – Anatomie eines Prozesses“.

Bester Dokumentarfilm bei der Berlinale 2018, Einreichung für den Auslandsoscar, und nun auch der höchste Preis daheim: Ruth Beckermanns "Waldheims Walzer" wurde am Mittwochabend mit dem Österreichischen Filmpreis in der Kategorie Dokumentarfilm ausgezeichnet - keine Überraschung für den kühnen Kompilationsfilm über jenen Abschnitt der jüngeren österreichischen Geschichte, als sich der einstige UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim um das Amt des Bundespräsidenten bewarb und im Zuge des Wahlkampfs Waldheims verschwiegene NS-Vergangenheit ans Licht kam.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.02.2019 um 12:26 auf https://www.sn.at/kultur/kino/filme-gegen-das-verdraengen-64939954