Kino

"Offenbar lebt ganz Österreich in einer Satire": Regisseurin der Politkomödie "Kaviar" im Interview

Die russisch-österreichische Politsatire "Kaviar" erzählt von russischen Oligarchen, geldgierigen heimischen Politikern, Schlitzohren und gewitzten Frauen - fast so wild wie die Wirklichkeit.

Dolmetscherin Nadja (Margarita Breitkreiz) ist Alleinerzieherin von zwei Kindern und arbeitet für den russischen Oligarchen Igor in Wien. Ihre beste Freundin Vera (Daria Nosik) ist ebenfalls Russin und hat ihren Mann Klaus (Georg Friedrich) dort kennengelernt, wo die Österreicher Russland am schönsten finden - im Internet. Und dann ist da noch Nadjas österreichische Nachhilfelehrerin Teresa (Sabrina Reiter), eine Künstlerin mit großem Gerechtigkeitssinn: Sie drei sind die Heldinnen von "Kaviar", dem ersten Spielfilm der österreichisch-russischen Regisseurin Elena Tikhonova, in dem Igor ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 10:08 auf https://www.sn.at/kultur/kino/offenbar-lebt-ganz-oesterreich-in-einer-satire-regisseurin-der-politkomoedie-kaviar-im-interview-71633209