Musik

Jubel um Muti und die Wiener Philharmoniker an der Scala

75 Jahre nach der Wiedereröffnung der Mailänder Scala 1946 sind die Wiener Philharmoniker am Dienstagabend bei einem Konzert unter der Leitung Riccardo Mutis aufgetreten. Es war die dritte und letzte Etappe einer Tournee in Italien, das den Neustart seiner Opernhäuser nach einem sechsmonatigen Lockdown feierte. Erstmals in diesem Jahr traten die Wiener Philharmoniker wieder vor Zuschauern auf.

Die Wiener Philharmoniker musizierten unter Riccardo Muti in der Scala SN/APA / Scala/Silvia Lelli
Die Wiener Philharmoniker musizierten unter Riccardo Muti in der Scala

"Musik ist eine Berufung", sagte Muti, der am 28. Juli 80 Jahre alt wird. Zu diesem Anlass wird die öffentlich-rechtliche TV-Anstalt RAI das Konzert an der Scala mit den Wiener Philharmonikern ausstrahlen. Die 500 Zuhörer applaudierten der Aufführung von Mendelssohns "Meeresstille und glückliche Fahrt", Schumanns Symphonie Nr. 4 und Brahms' Symphonie Nr. 2. mit Enthusiasmus. Der Auftritt endete mit dem "Kaiserwalzer" von Strauß, der Wiener Flair in die Scala brachte und von den Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Scala-Intendant Dominique Meyer hofft, dass Muti bald wieder auch eine Oper dirigieren wird. "Muti ist ein großartiger Dirigent und sein Platz ist an der Scala. Wir wollen alle großen Dirigenten hier haben", sagte Meyer am Dienstag. "Ich mag keine Konkurrenz zwischen Dirigenten, wir sind glücklich, sie alle bei uns zu haben", sagte Meyer. 2005 hatte Muti nach fast 20 Jahren als Scala-Musikdirektor im Streit mit dem damaligen Intendanten Carlo Fontana das Opernhaus verlassen. Bis 2017 hatte er dort nicht mehr dirigiert. Am 20. und 21. Jänner 2017 leitete er dann zwei Konzerte seines Chicago Symphony Orchestra an der Scala.

Muti wird am 13., 15. und 16. August mit den Wiener Philharmonikern bei den Salzburger Festspielen auftreten. Der Maestro feiert im Sommer 2021 nicht nur seinen 80. Geburtstag, sondern auch sein 50-jähriges Jubiläum bei den Salzburger Festspielen. Aus diesem Anlass wird Muti heuer im August zum ersten Mal in seiner langen Dirigentenkarriere Beethovens "Missa solemnis" dirigieren. Es singen Rosa Feola, Alisa Kolosova, Dmitry Korchak, Ildar Abdrazakov und die Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.09.2021 um 01:34 auf https://www.sn.at/kultur/musik/jubel-um-muti-und-die-wiener-philharmoniker-an-der-scala-103689883

Kommentare

Schlagzeilen