Musik

Kurt Rydl erhält Musiktheater-Preis für Lebenswerk

Der Sänger Kurt Rydl wird mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Seit 1976 ist der 70-Jährige im Ensemble der Wiener Staatsoper, hat aber mehr als 120 Partien unter anderem bei den Festspielen in Salzburg, Bayreuth, Verona und Bregenz gesungen. Die Verleihung findet anlässlich der Musiktheater-Preis-Gala am 19. Juni in der Grazer Oper statt.

Rydl sang über 120 Partien weltweit SN/APA/FRANZ NEUMAYR
Rydl sang über 120 Partien weltweit

Der gebürtige Wiener Kurt Rydl sang allein in der Staatsoper mehr als 1.150 Vorstellungen. Seine Rollen deckten das Repertoire der Bassrollen bei Wagner, Strauss und Verdi weitgehend ab, dazu kamen noch Mozart-Partien wie Osmin ("Entführung aus dem Serail"), Sarastro ("Zauberflöte") oder Komtur ("Don Giovanni"). Mehrmals war er auch bei der Saisoneröffnung der Mailänder Scala auf der Bühne zu sehen. Rydl wurde 1986 zum Kammersänger ernannt und ist seit 1999 Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper.

"Mit Stationen an allen großen Häusern der Welt ist Kurt Rydl nicht nur einer der bedeutendsten Bassisten unserer Zeit, er ist auch ein leuchtendes Vorbild für die aufstrebenden Talente auf den österreichischen Bühnen", betonte Karl-Michael Ebner, Initiator und Präsident des Österreichischen Musiktheaterpreises.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Gala, die erstmals in der Grazer Oper stattfindet. In 14 Kategorien werden die Gewinner aus 47 Nominierten gekürt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 10.12.2018 um 10:57 auf https://www.sn.at/kultur/musik/kurt-rydl-erhaelt-musiktheater-preis-fuer-lebenswerk-29270008

Schlagzeilen