Musik

Liedermacher Roland Neuwirth im SN-Interview: "Es geht um den Winter in der Seele"

Schuberts "Winterreise" auf Wienerisch: Roland Neuwirth spricht über sein neues Werk, das Fremdsein und schiache Landschaft.

Roland Neuwirth schuf eigene Texte für Franz Schuberts „Winterreise“.  SN/quinton records/herbert zotti
Roland Neuwirth schuf eigene Texte für Franz Schuberts „Winterreise“.

Seine Bühnenkarriere mit den Extremschrammeln hat Roland Neuwirth 2016 beendet. Wenige Wochen nach seinem 70. Geburtstag legt der "Philosoph des Wienerlieds" eine eigenständige Bearbeitung der "Winterreise" von Franz Schubert vor. Gemeinsam mit dem Pianisten Florian Krumpöck taucht der Liedermacher in eine Klangwelt ein, die ihrerseits durch Neuwirths zeitkritische Texte, die Sprachfärbung und seinem rauchigen Timbre einen ganz neuen Ton erhält.

"Ois Fremda bin i kumma, fremd muass i wieder fuat", mit diesen Zeilen beginnt Ihre "Winterreise". Fühlen Sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 03:33 auf https://www.sn.at/kultur/musik/liedermacher-roland-neuwirth-im-sn-interview-es-geht-um-den-winter-in-der-seele-95495134