Musik

Musikalische Freuden "in einem Leben ohne Schlagobers"

"Was ist ,echte' Musik?" Pianist Marino Formenti suchte vier Wochen lang in einer Arbeitersiedlung nach Antworten.

Mit dem Bösendorfer im Hof des Siedlungsblocks: Marino Formenti bei seiner Performance in Graz. SN/martin behr
Mit dem Bösendorfer im Hof des Siedlungsblocks: Marino Formenti bei seiner Performance in Graz.

Boxcar Heli, ein groß gewachsener Steirer im Jeanshemd mit USA-Flagge, wünscht den Versammelten einen guten Appetit. Und stimmt "Jambalaya", den Cajun-Song von Hank Williams, an. "Ein Traditional in Amerika drüben", sagt Boxcar Heli, der einst einen Countryclub geleitet hat und seit Kurzem in der Grazer Triestersiedlung wohnt. Begleitet wird der Sänger und Gitarrist von einem Mann am Klavier, der das Musikfest, das am Samstagnachmittag über die Bühne ging, konzipiert hat: Marino Formenti, der aus Italien stammende, in Wien lebende musikalische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 11:24 auf https://www.sn.at/kultur/musik/musikalische-freuden-in-einem-leben-ohne-schlagobers-106119025