Musik

Neue CD-Aufnahmen von Andrè Schuen und Günther Groissböck: Die Seele stirbt vor Sehnen

Passend zum Spätherbst rückt die Liedkunst ins Zentrum. Neue Einspielungen führen vor Augen, wie Franz Schubert oder Gustav Mahler in entlegenste Seelenregionen von Einsamen und Verlorenen vordrangen.

Es muss nicht immer große Oper sein. Wenn die Dunkelheit bereits nachmittags über die Menschen hereinbricht und die Witterung zum Verweilen in - Energiekrise hin, Energiekrise her - geheizten Räumen, dann hat die intime Form des Lieds Saison. Hier richtet sich der Blick nach innen, oszillieren Befindlichkeiten, Gemütszustände und Gedankenströme wie in einem Brennspiegel. "Mehr seelisch, versteh'n S'?", wie schon Monaco Franze wusste. Auch ein gestandener Wotan wie Michael Volle schob am Sonntag nach drei Durchläufen des neuen Berliner "Rings" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2022 um 02:31 auf https://www.sn.at/kultur/musik/neue-cd-aufnahmen-von-andre-schuen-und-guenther-groissboeck-die-seele-stirbt-vor-sehnen-130182802