Musik

Neues Buch über Freddy Mercury: Que(e)r durch München

Freddie Mercury erlebt ausschweifende Jahre an der Isar. Wie sich der Sound von Queen in dieser Zeit verändert, erzählt eine neue Biografie.

"I don't drive Golfs", sagt Freddie Mercury fassungslos. Partout will er nicht in einem Volkswagen ins Sugar Shack fahren, obwohl Mike Oldfield ihm den Vordersitz anbietet. Später begegnen die beiden britischen Rockstars einander in der Disco wieder. Er habe ein Taxi genommen, erzählt Mercury zerknirscht: "A fucking Opel."

Es ist nur eine harmlose Anekdote, aber sie zeigt, welche Bedeutung München in den späten 1970er-Jahren für die Musikwelt besitzt. Das Electric Light Orchestra und Led Zeppelin nehmen in den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 01:33 auf https://www.sn.at/kultur/musik/neues-buch-ueber-freddy-mercury-queer-durch-muenchen-110793574