Musik

Parov Stelar verkauft 10.000 autogenerierte Songs

Der Electro-Swing-Star Parov Stelar veröffentlicht eine autogenerierte Musik- und Video-NFT-Kollektion namens "Moonlight Love Affair". Diese stellt einen Mix aus Musik, Algorithmus und Grafik dar, umfasst 10.000 sogenannte Non-Fungible Tokens und ist ab Samstag, 18 Uhr, zum Vorverkauf in der Kryptowährung Ether erhältlich - das gleichnamige kommende Album des Musikers erscheint am 29. April.

10.000 NFTs wirft der Electro-Swing-Star Parov Stelar auf den Markt SN/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUT
10.000 NFTs wirft der Electro-Swing-Star Parov Stelar auf den Markt

Als Grundlage des Projekts dienten Hunderte Tonspuren, die allesamt von Parov Stelar und weiteren Musikern eingespielt wurden und anschließend zu einzigartigen Songs verarbeitet wurden. Große Herausforderung sei dabei gewesen, dass diese möglichst variabel miteinander kombinierbar und dennoch einzigartig genug sein mussten, um eine Vielzahl an Songs entstehen lassen zu können, hielt Stelar in einer Aussendung fest. Erhältlich sind die NFTs in Kombination mit handgezeichneten und -animierten Charakteren der Metaverse-Marke "Flowtys".

(S E R V I C E - https://www.flowtys.com/moonlightloveaffair)

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 01:04 auf https://www.sn.at/kultur/musik/parov-stelar-verkauft-10-000-autogenerierte-songs-120232375

Kommentare

Schlagzeilen