Musik

"Peter Grimes" in Wien: Der Mob bläst zur Jagd auf den Außenseiter

Das Theater an der Wien nimmt eine seiner "Best-off"-Inszenierungen wieder auf.

Wer Zeit fand, Nachrichten abseits politischer Ereignisse zu verfolgen, konnte vor kurzem lesen, dass in Kenia eine "wütende Menschenmenge" einen mutmaßlichen Kindermörder lynchte. Auch in Benjamin Brittens Oper macht sich ein aufgehetztes Fischerdorf auf die Jagd nach einem mutmaßlichen Mörder. Die Unschuldsvermutung, die wenige Freunde dagegenhalten, gilt nicht für den Außenseiter.

"Peter Grimes" ist ein Meisterwerk, das einen erschüttert zurücklässt. Dass der homosexuelle Komponist, der in England, als er 1945 seine Oper schrieb, ein riskantes Dasein führte, vieles ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:03 auf https://www.sn.at/kultur/musik/peter-grimes-in-wien-der-mob-blaest-zur-jagd-auf-den-aussenseiter-111018184