Kultur

Radiopreise der Erwachsenenbildung an Ö1, B138 und Orange

Zum 20. Mal sind am Mittwochabend im Wiener Radiokulturhaus die Radiopreise der Erwachsenenbildung vergeben worden. Die in fünf Kategorien zugesprochenen Preise gingen an Beiträge der Radiosender Ö1, des Freien Radio B138 sowie Radio Orange 94.0. Insgesamt waren 116 Sendungen von vierzehn Stationen eingereicht worden. Die Rede zum Preis hielt Autorin Karin Peschka.

In der Kategorie Kultur überzeugte Helga Gutwald mit ihrer Sendung "Gedichte sind gemalte Fensterscheiben" über Else Lasker-Schüler, die vom Freien Radio B138 ausgestrahlt wurde. In der Kategorie Information erzielten Ernst Weber für "Unser Mann in Havanna" aus der Ö1-Reihe "Hörbilder" sowie Julia Gindl, Anna Masoner und Franz Zeller für "Wie Uber, Foodora und Co die Gesellschaft verändern", ebenfalls auf Ö1, bei der Abstimmung die gleiche Punkteanzahl.

Der Eduard Ploier-Preis, der in der Kategorie Bildung und Wissenschaft verliehen wird, ging an Juliane Nagiller für die Gestaltung des Ö1-Radiokolleg zu "Working Poor". Im Bereich der interaktiven und experimentellen Produktionen wurde der Preis Evelyn Blumenau und Walter Kreuz von gecko art zugesprochen, die auf Radio Orange die Sendung "Berufswelten. Ein Horch-Around-Corner" gemeinsam mit Lehrlingen aus Berufsschulen aus NÖ, OÖ und Wien gestalteten. Elisa Vass übernahm den Preis für die Leitung der Ö1-Reihe "Journal Panorama", stellvertretend für die gesamte Redaktion.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 02:24 auf https://www.sn.at/kultur/radiopreise-der-erwachsenenbildung-an-oe1-b138-und-orange-23370955

Kommentare

Schlagzeilen