Theater

Olafur Eliasson inszeniert Oper

"Hippolyte et Aricie" feiert am Sonntag Premiere an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.

 SN/dpa/epa/peter steffen

In New York baut er Wasserfälle, in London lässt er eine riesige Sonne scheinen - jetzt gestaltet der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson wieder eine Oper und erfüllt sich einen Wunsch. Für das Projekt in Berlin hat er sich vom Nachtleben der Stadt inspirieren lassen. "Hippolyte et Aricie" feiert am Sonntag Premiere an der Staatsoper Unter den Linden.

Dabei dirigiert Sir Simon Rattle das Freiburger Barockorchester. "Ich habe mir überlegt: Wo habe ich etwas Barockes erlebt", sagte Eliasson zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 02:59 auf https://www.sn.at/kultur/theater/olafur-eliasson-inszeniert-oper-61334482