Gesundheit

Fettleibigkeit nimmt auf dem Land stärker zu als in der Stadt

Die Entwicklung schreitet ungebremst voran: Die Menschen werden immer dicker. Und das zur Überraschung der Experten nicht nur in den Städten. Wie kann man gegensteuern?

Die Bevölkerung nimmt zu, weil sie sich immer weniger bewegt, zu viel und oft das Falsche isst. Der „gesunde Teller“ der Harvard Medical School hilft bei der Orientierung. SN/stock.adobe.com
Die Bevölkerung nimmt zu, weil sie sich immer weniger bewegt, zu viel und oft das Falsche isst. Der „gesunde Teller“ der Harvard Medical School hilft bei der Orientierung.

Bisher ist man davon ausgegangen, dass Übergewicht und Fettleibigkeit in erster Linie ein Problem der Stadtbevölkerung sind. Doch weit gefehlt: Eine Studie mit Daten von mehr als 112 Millionen Menschen aus der ganzen Welt zeigt, dass im ländlichen Raum die Zahl der fettleibigen Menschen zwischen 1985 und 2017 stärker anstieg als in den urbanen Gebieten.

Der Biostatistiker und Epidemiologe Hanno Ulmer von der Universität Innsbruck und Kurt Widhalm als Leiter des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin (ÖAIE) haben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 02:42 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/fettleibigkeit-nimmt-auf-dem-land-staerker-zu-als-in-der-stadt-69994402