Meine Gesundheit alle Episoden ...

#14 "Abnehmen für hoffnungslose Fälle"

Was tun, wenn man es schon fast aufgegeben hat, an seinem Gewicht zu arbeiten? Dr. Iris Zachenhofer gibt in diesem Podcast Tipps aus der Suchtmedizin.

Autorenbild
Meine Gesundheit Gerhard Schwischei
Iris Zachenhofer und Shird Schindler.  SN/franzi kreis
Iris Zachenhofer und Shird Schindler.

Was nimmt man sich nicht alles für das Neue Jahr vor?! Endlich einmal vom Übergewicht herunterkommen, das wär's. Aber meist sind schon wenige Tage oder Wochen nach dem Jahreswechsel die guten Vorsätze gegessen. Langjährig eingeschliffene Ernährungsgewohnheiten lassen sich nur sehr schwer ändern. Da hilft auch die beste Diät meist nichts. Was also tun, wenn man es schon fast aufgegeben hat, an seinem Gewicht zu arbeiten?
Zwei Wiener Ärzte haben ein Buch mit dem Titel "Abnehmen für hoffnungslose Fälle - Hardcore-Tipps aus der Suchtmedizin" geschrieben (Verlag edition-a). Dr. Schird Schindler, leitender Arzt am Sozialmedizinischen Zentrum des Wiener Otto Wagner Spitals, und seine Kollegin Dr. Iris Zachenhofer, Psychiaterin und Neurochirurgin, haben Methoden der Suchtmedizin für das Essverhalten adaptiert. Herausgekommen sind dabei ungewöhnliche, aber effiziente und wissenschaftlich fundierte Techniken, um die Kilos dauerhaft purzeln zu lassen.

In diesem Podcast spricht Gerhard Schwischei, SN-Ressortleiter Wissenschaft und Gesundheit, mit Iris Zachenhofer darüber, was Übergewicht mit Suchtverhalten zu tun hat und warum man die Hoffnung nie aufgeben sollte, wieder schlank und fit zu werden.

Symbolbild SN/photo by charles on unsplash
Symbolbild

Aufgerufen am 22.01.2020 um 08:18 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/podcast/meine-gesundheit-14-abnehmen-fuer-hoffnungslose-faelle-80934058

Kommentare

Schlagzeilen