Kulinarik

Garnele mit Gewissen

Nachhaltige Gaumenfreude aus der Steiermark. Die Flick-Stiftung züchtet im Bezirk Liezen Salzwassergarnelen, darunter die höchst seltene blaue Garnele.

Sie kommen aus der renommierten Familie Litopenaeus. Sie sind wahre Schönheiten, von filigraner Grazie, und - waschechte Steirerinnen. Ihr Name: Stylirostris und Vannamei. Wo Litopenaeus draufsteht, wissen Biologe und Feinschmecker, sind Salzwassergarnelen drin. Oder Shrimps, Gambas oder Crevetten, wie sie auch genannt werden.

So weit, so bekannt. Dass diese begehrten Krustentiere jetzt aus der obersteirischen Bergwelt kommen, ist jedoch ziemlich neu. Ziemlich deshalb, weil es die Vannamei, kurz Vanna oder oft White-Tiger-Garnele genannt, schon seit 2020 dort gibt, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.06.2021 um 02:05 auf https://www.sn.at/leben/kulinarik-garnele-mit-gewissen-104390614