Lifestyle

7 Tipps zum richtigen Einfrieren von Lebensmitteln

Welche Lebensmittel sollen wie eingefroren werden und wie lange sind sie überhaupt haltbar? Mit diesen 7 Tipps beantworten wir die Frage, wie man Lebensmittel richtig einfriert.

1. Lebensmittel einfrieren: Haltbarkeit

Eingefrorene Lebensmittel sind auch in der Gefriertruhe nicht ewig haltbar. Frisches Gemüse, Fleisch, Fisch und Obst sind unterschiedlich lang haltbar. Um keine Lebensmittel zu verschwenden gelten diese Haltbarkeitsregeln:

Lebensmittel Dauer-Monate
Gemüse 3-12
Obst 9−12
Fleisch 3−12
Fisch und Schalentiere 2−4
Wurst 2−6
Milchprodukte 2−6
Käse 2−4
Brot 1−2
Kuchen 4−5
Selbstgekochte Gerichte 1−3


2. Lebensmittel einfrieren: Temperatur

Die perfekte Temperatur der Gefriertruhe sollte bei -18 Grad Celsius liegen. Bei dieser Temperatur bleiben die Lebensmittel am Längsten haltbar. Ist die Temperatur höher, dann sinkt die Haltbarkeit der Speisen, darum sollte die Gefriertemperatur regelmäßig kontrolliert werden.

3. Lebensmittel einfrieren: Vorbereitung

Die Lebensmittel die in die Gefriertruhe kommen, müssen so gut es geht darauf vorbereitet werden. Die Produkte sollten vorher gewaschen, geputzt, getrocknet oder geschnitten werden. Doch vor allem sollte man das frische Gemüse vorm Einfrieren waschen, putzen und blanchiert. Denn das Blanchieren deaktiviert die Enzyme und reduziert somit auch die Anzahl an Mikroorganismen. Das Blanchieren und vorbereiten gilt für das frische Gemüse und Obst jedoch nicht für fertige Speisen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob die fertigen Speisen warm oder kalt in die Gefriertruhe gepackt werden sollten? Keinesfalls darf das Gefriergut noch warm sein. Fertige Speisenvollständig auskühlen lassen, denn auf Grund der warmen Temperatur könnten bereits eingefrorene Speisen kurzzeitig auftauen und deren Haltbarkeit beeinträchtigen.

4. Lebensmittel einfrieren: Luftdicht verschließen

Wer tiefgekühlte Lebensmittel kauft, kann darauf vertrauen, dass sie nach dem neuesten Stand der Technik verarbeitet wurden. Wer selbst gern kocht und einfriert, sollte darauf achten, dass die Zutaten frisch sind. Nach der Zubereitung sollten die Lebensmittel oder fertigen Speisen in eine richtige Verpackung gegeben werden. Ganz wichtig ist, dass möglichst wenig Luft, am besten gar keine, in der Verpackung oder dem Gefäß ist. Darum unbedingt die Behälter, Gefäße und Gefriertüten luftdicht verschließen. Eine Alternative zum Plastik ist das Einfrieren von Lebensmittel in einem Glas. Aber auch Gläser sollten ordentlich luftdicht verschlossen werden. Sinnvoll ist dabei der Gebrauch von Vakuumiergeräten. Ist die Verpackung nicht luftdicht verschlossen, verursacht der eindringende Sauerstoff einen Gefrierbrand. Dieser sogenannte Gefrierbrand trocknet die betroffenen Stellen der eingefrorenen Lebensmittel aus und verursacht eine weißlich-graue Verfärbung.

5. Lebensmittel einfrieren: Gefäß nicht randvoll machen

Beim Einfrieren von selbstgekochten Gerichten sollte der Behälter auf keinen Fall zu voll gemacht werden. Darum sollte das Gefäß nur bis zu zwei Zentimeter unter den Rad gefüllt werden, denn wasserhaltige Speisen dehnen sich beim Einfrieren aus und brauchen Platz. Darum sollte man mehrere kleine Portionen einfrieren.

6. Lebensmittel einfrieren: Markierung

Wichtig ist auch eine genaue Beschriftung, des Gefrierguts, verbunden mit einer Datumsangabe, wann die Lebensmittel eingefroren wurden. Dadurch verhindert man, dass tiefgekühlte Lebensmittel "ewig" eingefroren bleiben und ablaufen. Bei Tiefkühlprodukten steht auf der Verpackung das Ablaufdatum, bei Lebensmittel sollte man, wie oben erwähnen, dass Datum vermerken. Wenn die Lebensmittel außerhalb der Haltbarkeit liegen, sollten diese nicht mehr gegessen werden. Spätestens bei Farb- oder Geruchwechsel sind die eingefrorenen Lebensmitte nicht mehr genießbar.

7. Lebensmittel einfrieren: Auftauen

Die allgemeine Regel lautet: die Lebensmittel möglichst schnell einfrieren, jedoch langsam wieder auftauen. Doch wie taut man eingefrorene Lebensmittel wieder auf? Hierbei bieten sich mehrere Optionen an. Entweder in der Mikrowelle, im heißen Wasser, im Kühlschrank oder aber bei Zimmertemperatur. Die Auswahlmöglichkeiten für das Auftauen sind stark zeitabhängig. Werden die eingefrorenen Lebensmittel dringend benötigt, ist das Auftauen in heißem Wasser oder in der Mikrowelle hilfreich. Produkte können zweimal oder mehrfach aufgetaut und wieder eingefroren werden, jedoch hängt dies vom Lebensmittel ab. Normalerweise ist es wiederholt Lebensmittel einzufrieren nicht schädlich, vermindert aber die Qualität der Produkte. Diese Lebensmittel sollten auf keinen Fall zweimal eingefroren werden:

• Rohes Fleisch
• Roher Fisch
• Meeresfrüchte
• Speisen mit rohem Ei

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.10.2020 um 02:21 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/7-tipps-zum-richtigen-einfrieren-von-lebensmitteln-6923734

Kommentare

Schlagzeilen