Lifestyle

Hausmittel wirken oft Wunder!

Versuchen Sie es doch bei leichten Erkältungen mal mit selbst gemachten Hausmitteln! Wir verraten Ihnen die richtigen Tipps für Halsweh, Husten & Co.

Hausmittel wirken oft Wunder! SN/pixabay
Hausmittel wirken oft Wunder!

Kopfschmerzen

Vanille enthält Eugenol, ein ätherisches Öl, das antiseptische und schmerzlindernde Eigenschaften hat und dabei hilft, verstopfte Blutgefäße frei zu machen.
Gegen gewöhnliche Kopfschmerzen helfen oft schon zwei große Gläser Wasser oder ein bis zwei Stunden Schlaf in einem dunklen Raum.
Bei Spannungskopfschmerzen soll man die Schläfen mit Pfefferminzöl massieren — Pfefferminze blockiert die Übertragung von Schmerzsignalen. Laut einer deutschen Studie wirkt Pfefferminze so rasch und zuverlässig wie Paracetamol.

Ohrenschmerzen

Petersilie zerhacken, in ein Tuch wickeln und auf das kranke Ohr legen.
Falls es sich nicht um eine Entzündung handelt, kann das Ohr auch mit Rotlicht bestrahlt werden, um den Schmerz zu lindern.
Zwiebeln klein hacken, kurz erwärmen oder andünsten, dann in ein Baumwolltuch verpacken und auf das Ohr legen. Die entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften der Zwiebel können die Ohrenschmerzen lindern.

Halsschmerzen

Kalte Halswickel können bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden Wunder wirken und sogar eine beginnende Angina abwenden. Ein Tuch mit kaltem Wasser tränken, gut auswringen und 30—90 Minuten um den Hals wickeln, bis es warm wird. Anschließend den Hals gut warmhalten.
Statt Wasser eignet sich auch Zitronensaft oder Topfen für einen Halswickel.
Eine Schwitzkur nach einem heißen Bad kann ebenfalls die Beschwerden mindern.
Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser wirkt entzündungshemmend.

Erkältung

Hühnersuppe soll laut Studien bei Erkältungen helfen. Dafür verantwortlich ist der in der Suppe enthaltene Eiweißbaustein Cystein — dieser wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute.
Obwohl die Studien nicht unumstritten sind, kann man mit einer Hühnersuppe im Erkältungsfall nichts verkehrt machen. Sie enthält Mineralien und man ersetzt mit ihr die Flüssigkeit, die man durch Schwitzen, etwa durch erhöhte Temperatur, verliert. Das Gleiche gilt aber auch für Rinderbouillon und Gemüsebrühe.

Husten

Thymian als Teeaufguss soll den Hustenreiz mindern.
Bei schleimigem Husten sind Efeuextrakte eine gute Wahl.
Auch ein Salbeiaufguss wirkt gegen Husten.
Zu den ältesten Hausmitteln gegen Husten zählt Zwiebelsaft mit Kandiszucker — in Zwiebeln stecken ätherische Öle, schwefelhaltige Verbindungen und Flavonoide, die in Kombination keimabtötend und leicht antientzündlich wirken.

Kreislaufprobleme

Getrocknete Pfefferminzblätter mit heißer Milch übergießen, fünf Minuten ziehen lassen und in kleinen Schlucken trinken. Salbei- und Rosmarintee helfen ebenfalls.
Ein paar Walnüsse täglich sollen Kreislaufproblemen vorbeugen.
Gegen Kreislaufprobleme ausgelöst durch niedrigen Blutdruck kann Süßholz helfen. Es erhöht den Blutdruck.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.12.2020 um 02:21 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/hausmittel-wirken-oft-wunder-62763451

Kommentare

Schlagzeilen