Lifestyle

Intervallfasten - Gesund und effektiv oder doch gefährlich?

Was ist Intervallfasten und welche Auswirkungen hat es auf den Körper? Hilft diese Art von Fasten auch bei der Gewichtsabnahmen?

Stundenweise oder tageweise beim Essen Pausen einlegen ist gesund. SN/pixabay
Stundenweise oder tageweise beim Essen Pausen einlegen ist gesund.

Wer gesund und Gewicht verlieren will, liegt mit dem Intervallfasten genau richtig. Viel Diäten oder diverse Fastenarten zielen auf eine schnelle Gewichtsabnahme ab und geben dafür strenge Regeln vor. Das Intervallfasten fokussiert hingegen einen gesunden und effektiven Kompromiss aus natürlichem Essbedürfnis und der Reduzierung des Körpergewichtes. Doch neben dem Abnehmeffekt, wirkt sich das Intervallfasten auch positiv auf die Gesundheit aus.

Intervallfasten is laut Grazer Studie effektiv und gesund

Intervallfasten wirkt sich mehrfach positiv aus: Cholesterinwerte, Blutdruck und Entzündungsparameter sinken, Bauchfett wird abgebaut. Das zeigt die Studie "Interfast" von Grazer Forschern, veröffentlicht im Fachjournal "Cell Metabolism".
Beim Intervallfasten werden beim Essen stunden- bzw. auch tageweise Pausen eingelegt. Bei der Untersuchung wurde abwechselnd einen Tag gar nichts, dafür am nächsten Tag uneingeschränkt gegessen. Dazu wurden 60 gesunde Menschen in zwei Gruppen unterteilt. Die eine praktizierte über vier Wochen das intermittierende Fasten, die zweite behielt den aktuellen Lebensstil bei.

"Ergänzt wurde die Studie um weitere 30 Probanden, die bereits seit mehr als sechs Monaten Alternate Day Fasting betrieben haben", erklären Studienleiter Frank Madeo von der Universität Graz sowie Thomas Pieber und Harald Sourij von der Med Uni Graz.

Deutliche Gewichtsabnahme durch Intervallfasten

Die Ergebnisse der Studie zeigen ein klares Bild: "Bereits innerhalb von vier Wochen haben die Studienteilnehmer im Schnitt rund 3,5 Kilogramm Körpergewicht verloren, wobei das mittlere Ausgangsgewicht bei 76 Kilogramm lag", betont Pieber.

Intervallfasten hilft bei effektiver Gewichtsabnahme. SN/unsplash
Intervallfasten hilft bei effektiver Gewichtsabnahme.

Intervallfasten bremst die Alterung

Außerdem wurde ein Anstieg der Ketonkörper verzeichnet. Diese entstehen als Nebenprodukt der Fettverbrennung bei Kohlenhydratmangel. Es wird vermutet, dass diese Ketonkörper vor Alterung schützen.

Weitere Vorteile des Intervallfastens

• Die Cholesterinwerte normalisieren sich wieder
• Intervallfasten kann Diabetes vorbeugen
• Greift gezielt das Bauchfett an
• Senkt den Bluthochdruck
• Reduziert Entzündungswerte

"Des Weiteren zeigte sich in der fastenden Kohorte eine Reduktion von spezifischen Aminosäurespiegeln, des Cholesterols, des systolischen Blutdrucks, des Bauchfetts oder auch der Entzündungsparameter - alles Effekte, die mit positiven Gesundheitsfolgen assoziiert werden", fasste Madeo die gewonnenen Einblicke in die molekularen Mechanismen zusammen. Außerdem stellten die Forscher bei den Fastenden eine milde Reduktion des Schilddrüsenhormons T3 bei gleichzeitiger Erhöhung des thyreoideastimulierenden Hormons TSH fest - ein Status, der bereits in zahlreichen Studien mit Langlebigkeit in Verbindung gebracht worden ist.

Mögliche Nebenwirkungen einer Fastenkur

Wie bei allen Fastenkuren, können auch bei Intervallfasten mögliche Nebenwirkungen auftreteten. Zu kurzfristigen Problem zählen Kopfschmerzen und kurze Übelkeit. Vor allem anfangs haben die fastenden Menschen mit großen Hungergefühl zu kämpfen. Doch nach einer gewissen Eingewohnungsphase, lässt dieses Leiden schnell wieder nach. Der Körper arrangiert sich mit dem neuen Ernährungsplan und lernt, von seinen Körperfettreserven zu leben. Auch Müdigkeit tritt oftmals auf, welche auf die neue Ernährungsumstellung zurückzuführen ist.

Zukünfitge Forschungsprojekte

"Das intermittierende Fasten ist ein sehr einfaches, aber äußerst wirksames diätetisches Prinzip", erklärt Harald Sourij und blickte zukünftigen Forschungsprojekten entgegen: Aufbauend auf die aktuellen Ergebnisse, beginnt im kommenden Herbst die Interfast-2-Studie, bei der intermittierendes Fasten bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ II, die bereits eine Insulintherapie benötigen, untersucht werden soll.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2021 um 03:46 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/intervallfasten-gesund-und-effektiv-oder-doch-gefaehrlich-84024361

Kommentare

Schlagzeilen