Reisen

Das Ziegenglöckchen

Theaterwandern im Montafon. Über den Berg auf den Spuren der Flüchtlinge vor dem NS-Regime.

Morgens um neun läutet Wanderführer Friedrich Juen vor der Dorfkirche sein Glöckchen, das Zeichen zum Aufbruch. Sonnenmilch, Regenschutz und Proviant sowie festes Schuhwerk seien vonnöten, hieß es. Gute Kondition jedenfalls auch. Es gilt, in den nächsten Stunden 500 Höhenmeter zu bezwingen, bis auf 1900 Metern, kurz oberhalb der Baumgrenze, auf der Oberen Röbialpe die verdiente Rast wartet. Ein grandioses Panorama bietet sich hier, auf der einen Seite das Gargellental, auf der anderen die noch schneebedeckten Gipfel, hinter denen die Schweiz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 08:14 auf https://www.sn.at/leben/reisen/das-ziegengloeckchen-75204622