Reisen

Pilgerfahrt und Straßenkunst

Djerba. Auf Urlauber warten weiße Sandstrände und Thalassokuren. Doch ein Mal im Jahr wird die tunesische Insel zum Treffpunkt jüdischer Kultur und Kunst.

"Es ist sehr speziell hier. Das gibt es nirgendwo sonst auf der Welt", sagt ein älterer Herr aus London. Er ist einer von Tausenden Besuchern des jüdischen Festes Lag BaOmer im Rahmen der alljährlichen El-Ghriba-Wallfahrt auf der Insel Djerba. Auf dem Höhepunkt der einwöchigen Feierlichkeiten in Hara Seghira, dem "kleinen Viertel", auch Er-Riadh oder Erriadh genannt, einige Kilometer von Djerbas Hauptort Houmt Souk entfernt, gleicht die Wallfahrt einem Jahrmarkt. Selbst in der Synagoge el Ghriba aus dem 6. Jahrhundert mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:24 auf https://www.sn.at/leben/reisen/pilgerfahrt-und-strassenkunst-68991640