Kopf des Tages

Cindy Berger - die Sängerin von "Immer wieder sonntags" wird 70

"Immer wieder sonntags": Das ist der berühmteste Hit von Cindy & Bert und der Sound der 1970er-Jahre. Ihr Leben könnte als Schlagermärchen aus der Provinz verfilmt werden.

Cindy Berger.  SN/facebook/cindy berger
Cindy Berger.

Achtung, Ohrwurm: "Immer wieder sonntags ... kommt die Erinnerung", schmetterten Cindy & Bert in den 70er-Jahren. Damit haben die beiden Musikgeschichte geschrieben. Mehr als 20 Jahre waren Cindy & Bert das Traumduo der deutschen Schlagerwelt und Stammgast in den Fernsehshows. Dann trennten sie sich, bevor mit dem Schlager-Revival das musikalische Comeback kam. Cindy Berger lebt heute in Berlin. Sie wird am 26. Januar 70 Jahre alt.

Rente sieht anders aus: Am Geburtstag ist sie auf Tour im brandenburgischen Wittenberge. Für ein Interview hat sie erst am Nachmittag Zeit, vorher betreut sie noch Senioren. An Bert Berger, der 2012 starb, erinnert sie sich gern. Die 70er waren für sie unbeschwert. "Das waren gute Zeiten", sagt Cindy Berger. "Der Spaßfaktor war immer sehr hoch."

Schlagermärchen aus der Provinz

Ihr Leben könnte als Schlagermärchen aus der Provinz verfilmt werden: Eigentlich hieß sie Jutta Gusenburg, geboren wurde sie in Völklingen im Saarland. Bert lernte sie mit 17 kennen. Der Erfolg kam früh: 1969 brachte das Pärchen die erste Single ("Saturday Morning") heraus. Beide besuchten da noch die Handelsschule in Völklingen. 1971 gaben Cindy & Bert für die Musik ihre kaufmännischen Berufe auf. Sogar beim Grand Prix trat das Paar 1974 an, mit dem Lied "Sommermelodie" - aber ohne Chance gegen Abba, die mit "Waterloo" gewannen.

Nach 20 Jahren kam die Trennung

1988 kam nach mehr als 20 Jahren Ehe die Trennung von Cindy & Bert, privat und beruflich. 1994 überredete Dieter Thomas Heck das Duo zu einem Neustart. Mit der "Starparade der Volksmusik" feierte das Duo auf Tournee Erfolge. Vielleicht war es wie bei Al Bano und Romina Power: Das Publikum sah sie am liebsten gemeinsam. Cindy & Bert teilen sich sogar einen Eintrag bei Wikipedia und im Munzinger-Archiv.

"Wir waren immer wie eine Person", sagt Cindy Berger. Nach der Geburt von Sascha (heute 41) entwickelte sich das Paar auseinander, wie sie erzählt. Bert wollte gerne unterwegs sein, sie war häuslicher. Heute kann sie ihn besser verstehen als früher. "Die Gefühle werden eigentlich immer besser." Sie hatte nach Bert noch eine weitere lange Beziehung mit einem Musiker. Heute ist sie zufriedener Single. "Ich brauche keinen Partner."

Cindy Berger stand auch ohne Duo-Partner viel auf der Bühne. Sie machte bei "Let's Dance" und bei "Promi Shopping Queen" mit. Ein spätes Album nannte sie ironisch "Mindestens haltbar bis...". Sie weiß, dass die Fans die alten Hits wie "Immer wieder sonntags" hören wollen. "Wenn ich sie singe, singe ich sie auch gerne." Manchmal wird sie noch von den Leuten erkannt, etwa in Kaufhäusern.

Vor einem Jahr Umzug nach Berlin

Mehr als 30 Jahre hat Cindy Berger im pfälzischen Zweibrücken gelebt, dann in einem abgelegenen Haus bei Wollmünster in Frankreich nahe der deutschen Grenze. Nach dem Tod der Mutter schlug sie ein neues Kapitel auf. Sie wollte eigentlich nach Asien auswandern, dann zog sie vor einem Jahr nach Berlin, überredet von ihrer Tochter Nina (36).

Sie lebt in einer "kuscheligen Wohnung" im Stadtteil Wedding und mag das Großstadtleben, geht gerne in Musik-Kneipen oder ins Theater. Ihr Motto: "Ich will gut sein zu anderen, aber ich will auch gut sein zu mir." In Berlin hat sie das Gefühl, dass alle, die nicht mehr da sind, bei ihr sind: ihr Vater, ihre Mutter und Bert.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 12:34 auf https://www.sn.at/panorama/international/cindy-berger-die-saengerin-von-immer-wieder-sonntags-wird-70-23307868

Kommentare

Schlagzeilen