Kopf des Tages

Manfred Wakolbinger - der oberösterreichische Künstler wurde 65

Der österreichische Künstler Manfred Wakolbinger feierte am Montag seinen 65. Geburtstag.

Manfred Wakolbinger. SN/chris hofer
Manfred Wakolbinger.

Der am 6. November 1952 in Mitterkirchen (OÖ) geborene und heute in Wien und Münchendorf (NÖ) lebende gelernte Werkzeugbauer arbeitete zunächst mit seiner Ehefrau Anna Heindl im Bereich Schmuckdesign, ehe er sich ganz der Kunst zuwandte. Seit 1980 konzentriert er sich auf Skulptur und Fotografie.

Mit seinen Arbeiten ist Wakolbinger nicht nur in zahlreichen Ausstellungen, sondern auch im öffentlichen Raum präsent, sein Werk ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So nahm er heuer etwa an der Ausstellungsserie "Blickachsen 11 - Skulpturen in Bad Homburg und Frankfurt RheinMain" teil, wo eine fünfteilige Skulpturengruppe im Kurpark Bad Homburg aufgestellt wurde.

Unter dem Titel "Circulations" wurden zuletzt im Skulpturengarten der Summerstage Wien sechs Arbeiten aus der Serie der "Dances" entlang des Wienflusses platziert. In der "Artbox" im Wiener Museumsquartier war im Vorjahr seine Installation "Inhale - Exhale" zu erleben. 2014 war er im vom Belvedere bespielten Winterpalais in der von Peter Noever kuratierten Gemeinschaftsausstellung "Vienna for Art's Sake!" vertreten.

Neben zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen hat Wakolbinger u. a. 1987 bei der Documenta 8 und 1993 bei der Biennale in Venedig ausgestellt. Eine ungewöhnliche Ausstellung zeigte der leidenschaftliche Taucher 2003 im Wiener MAK mit "Bottomtime": Die dabei präsentierten Unterwasserfotografien dienten dem Autor Christoph Ransmayr später als Inspirationsquelle für sein Buch "Damen & Herren unter Wasser. Eine Bildergeschichte nach 7 Farbtafeln von Manfred Wakolbinger" (S. Fischer Verlag).

Auch an der wissenschaftlichen Ausstellung "Wie alles begann - Von Galaxien, Quarks und Kollisionen" im Naturhistorischen Museum war der Künstler im Vorjahr mit einer mehrmedialen Installation mit Video, Fotos und Skulpturen vertreten.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.01.2021 um 04:51 auf https://www.sn.at/panorama/international/manfred-wakolbinger-der-oberoesterreichische-kuenstler-wurde-65-20162791

Kommentare

Schlagzeilen