International

Massenhaft in den Untergang

In großer Zahl auf engstem Raum. Was passieren kann, wenn Tiere so leben, zeigte ein spektakuläres Experiment. Aber: Gilt das auch für Menschen? Bei der Interpretation ist Vorsicht geboten.

Dichtestress im Versuchslabor mit Mäusen. SN/yoichi r. okamoto/public domain
Dichtestress im Versuchslabor mit Mäusen.

Heute, darin herrscht unter Wissenschaftern Einigkeit, würde keine Ethikkommission mehr so ein Experiment genehmigen. Doch der amerikanische Verhaltensforscher John B. Calhoun führte seine Versuche zum Thema Überbevölkerung von den 1940er- bis in die 1970er-Jahre durch. Ihn interessierte die Frage: Was passiert, wenn man Tiere in einen begrenzten Raum setzt, sie vor Feinden schützt und ihnen immer ausreichend Futter gibt? Bis zu welcher Anzahl würden sie sich vermehren? Wie würde sich das auf das Zusammenleben auswirken? Und würde das System irgendwann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 04:09 auf https://www.sn.at/panorama/international/massenhaft-in-den-untergang-92300371