Das ehrliche Schaf und das schwarze Nichts

Autorenbild

Der weise Äsop hat uns einige lehrreiche Fabeln aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus hinterlassen. Eine geht sinngemäß so: Ein vollgefressener Wolf erblickt ein Schaf, das vor lauter Aufregung gestürzt ist. Da geht der Wolf zum Schaf und verspricht, es in Ruhe zu lassen, wenn es drei wahre Sätze spreche. Darauf sagt das Schaf:

Erstens: Ich wollte dir nicht begegnen! Zweitens: Wenn ich dir schon begegne, solltest du zumindest ein blinder Wolf sein. Drittens: Böse zugrunde gehen sollt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.08.2021 um 09:24 auf https://www.sn.at/panorama/international/zeitenblicke-das-ehrliche-schaf-und-das-schwarze-nichts-103655581