International

Zwei Tote bei Feuer auf russischem Flugzeugträger

Bei einem Feuer auf Russlands einzigem Flugzeugträger sind zwei Offiziere ums Leben gekommen. Die Leiche des letzten Vermissten sei am Freitag bei Sucharbeiten gefunden worden, teilte die Nordflotte der Agentur Tass zufolge mit. 14 Menschen kamen demnach bei dem Vorfall auf der "Admiral Kusnezow" mit Verletzungen ins Krankenhaus. Die meisten hätten eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Zwei Offiziere kamen ums Leben SN/APA (AFP)/STR
Zwei Offiziere kamen ums Leben

Die Feuerwehr hatte erst in der Früh und damit fast 24 Stunden nach Brandausbruch die Löscharbeiten auf dem Schiff beendet. Das Feuer war am Donnerstag unter Deck ausgebrochen. Es wird vermutet, dass Schweißarbeiten die Ursache waren. An Bord hätten sich zu diesem Zeitpunkt rund 400 Menschen aufgehalten - neben der Besatzung auch zivile Spezialisten, hieß es von der Marine.

Das Schiff befindet sich wegen Reparaturarbeiten seit mehr als einem Jahr in einer Werft bei Murmansk im Norden Russlands. Der Flugzeugträger wurde dort vor einem Jahr bei einem Unfall beschädigt. Damals war ein riesiges Schwimmdock gesunken. Dabei war auch ein Kran zusammengebrochen, der ein großes Loch ins Deck riss. Die russische Tageszeitung "Nesawissimaja Gaseta" bezeichnete den zu Sowjetzeiten gebauten Flugzeugträger wegen seiner Pannenanfälligkeit als "Pechvogel der russischen Marine".

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.01.2021 um 02:53 auf https://www.sn.at/panorama/international/zwei-tote-bei-feuer-auf-russischem-flugzeugtraeger-80620225

Kommentare

Schlagzeilen