Kinder

Der wohl älteste Orang-Utan der Welt lebt nicht mehr

Die Pfleger im Zoo in Frankfurt in Deutschland sind traurig: Charly lebt nicht mehr. Er war der vermutlich älteste Orang-Utan der Welt.

Der wohl älteste Orang-Utan der Welt lebt nicht mehr SN/EPA
Der Orang-Utan lebt nicht mehr (Symbolbild).

Orang-Utans sind Menschenaffen. Sie haben ein rotbraunes zotteliges Fell. In freier Natur leben Orang-Utans in Südostasien. Die Inseln Sumatra und Borneo sind ihre Heimat. Sie können bis zu 150 Zentimeter groß werden, die Männchen wiegen manchmal bis zu 90 Kilogramm. Orang-Utans leben am liebsten in Baumwipfeln und fressen Früchte, Blätter, Rinde und Knospen.

Charly hat im Zoo im deutschen Frankfurt gelebt. Er wurde wahrscheinlich 57 Jahre alt. Sein genaues Geburtsdatum kennt der Tierpark nicht. Er geht aber davon aus, dass Charly der älteste Orang-Utan der Welt war. Charly ging es zuletzt leider nicht gut. Er war schon alt und litt deswegen. Seine Gelenke taten ihm zum Beispiel sehr weh. Ärzte haben ihm nun beim Sterben geholfen. Das Tier sollte nicht weiter leiden müssen. Charly lebte seit dem Jahr 1978 in Frankfurt. Er ist Papa von 19 Babys geworden.

Quelle: Sn, Afk/jur/ar

Aufgerufen am 21.11.2018 um 07:26 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/der-wohl-aelteste-orang-utan-der-welt-lebt-nicht-mehr-3091447

Schlagzeilen