Kinder

Langohr in Größe XXL

Bis zu zwölf Kilogramm kann er schwer werden. Und wir reden hier nicht von einem mittelgroßen Hund.

Der gigantische Hase stammt ursprünglich aus Flandern. SN/cynoclub - stock.adobe.com
Der gigantische Hase stammt ursprünglich aus Flandern.

Die kleinsten Kaninchen der Welt sind dagegen richtige Zwerge und bringen gerade einmal ein knappes Kilogramm auf die Waage. Zu den größten Kaninchen der Welt gehören die sogenannten Deutschen Riesen. Und riesig sind diese Tiere wirklich. Zwischen fünfeinhalb und etwa zwölf Kilo können sie wiegen und 70 Zentimeter lang werden. Und im Gras verstecken ist bei einer Ohrenlänge von mindestens 17 Zentimetern auch nicht gerade einfach.

Hin und wieder gibt es auch unter den Großen extreme Riesen: Vor einigen Jahren schaffte es "Darius" aus dem britischen Worcester mit einem Gewicht von über 20 Kilogramm ins Guinnessbuch der Weltrekorde. Mal sehen, wie lang er den Rekord noch hält - seine Nachkommen sind auf dem besten Weg, ihm den Thron wegzuschnappen.

Ursprünglich stammen die gigantischen Langohren aus Gent. Das ist eine Stadt in der Region Flandern in Belgien. Im 19. Jahrhundert war dort der absolute Hotspot der Kaninchenzucht. Wie die Züchter das damals geschafft haben, so megagroße Hoppelmänner hervorzubringen, das ist nicht genau bekannt.

Wahrscheinlich haben sie die kleineren Tiere immer wieder aussortiert und nur besonders große miteinander gepaart. Diesen Vorgang nennt man übrigens Selektion. Die Riesenkaninchen von damals waren im Gegensatz zu den heutigen ja direkt Leichtgewichte - "nur" vier bis fünf Kilo brachten sie auf die Waage. In Deutschland wurden die Kaninchen aus Belgien dann kontinuierlich weiter gezüchtet - immer schwerer und größer wurden nachfolgende Generationen.

Innerhalb von nur zwanzig Jahren hatten die Riesenkaninchen nun etwa ein Gewicht von acht bis neun Kilogramm. Die "Deutschen Riesen" zählen heute zu den größten Kaninchen der Welt und die Tiere werden gern auf Ausstellungen gezeigt.

Um bei so einer Schau dann einen Preis zu gewinnen, da sollte schon mehr stimmen als allein das richtige Gewicht auf der Waage. Da es ja heute auch viel mehr um das Wohl der Tiere geht, ist es nicht mehr so wichtig, dass sie besonders schwer sind. Entscheidend ist eher, dass sie eine bestimmte Fellfarbe haben oder einen vorgegebenen Körperbau - der sollte gesund sein und die richtigen Proportionen aufweisen.

Beim "Deutschen Riesen" sind heute verschiedene einfarbige Fellvarianten anerkannt - der graue (wildfarbige) ist der häufigste.

Natürlich wäre ein normaler Kaninchenkäfig ein wenig zu klein - außerdem sind diese Tiere nicht gern allein unterwegs. Also sollte man mindestens zwei davon zusammen halten. Ein großflächiges Außengehege mit einem kälteisolierten Stall wäre ideal. Ihr könnt euch vorstellen, dass große Langohren auch großen Appetit haben - das Füttern ist nicht gerade einfach. Da die "Deutschen Riesen" - wie alle Kaninchenrassen - einen empfindlichen Magen haben, muss man speziell auf artgerechte Ernährung achten.

Ansonsten ist nicht nur ihr Körper riesig, sie haben auch angeblich ein großes Herz - sanftmütig und verschmust sollen sie sein. Genug dran zum Kuscheln ist an "Deutschen Riesen" auf alle Fälle.

Aufgerufen am 16.04.2021 um 01:35 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/langohr-in-groesse-xxl-101869156

Kommentare

Schlagzeilen