Kinder

Schnelle Bälle und flinke Läufer

Wo der "Homerun" daheim ist. Baseball gehört zu den USA wie Ketchup zu Pommes. SNuppi erklärt, warum der Sport dort so beliebt ist.

Ein großes Spielfeld mit Wiese. Darauf: zwei Mannschaften mit je neun Spielern. Und dann sind da noch ein riesiger Handschuh und ein Holzschläger. - Willkommen bei einem Baseball-Spiel.

Diese besondere Sportart ist in keinem Land so beliebt wie in den USA. Sie ist eine Mischung aus Einzel- und Mannschaftssport, was sehr selten ist. Der Sport erinnert ein bisschen an das Spiel Brennball, das viele Kinder im Schulunterricht lernen.

Zwei Mannschaften versuchen nacheinander, Punkte zu machen. Dafür haben sie insgesamt neun Durchgänge. Ihr Ziel ist es, einen Ball, der von einem gegnerischen Spieler geworfen wird, mit dem Holzschläger möglichst weit wegzuschlagen. Nachdem der Spieler das geschafft hat, muss er rasch einen Teil des Spielfelds laufend umrunden. Diese Laufstrecke ist in vier Abschnitte, sogenannte "Bases" (englische Mehrzahl für Basis) unterteilt. Die gegnerische Mannschaft muss währenddessen den geworfenen Ball im Feld fangen. Wenn das passiert, muss der Läufer auf einer der vier "Bases" sein, um nicht zu verlieren. Für eine ganze Umrundung kriegt er einen Punkt. Läuft der Spieler die Runde komplett in einem Spielzug, spricht man von einem "Homerun" (in etwa: Heimspiel). Dann jubeln die Fans dieser Mannschaft besonders laut.

Die Baseball-Spiele finden jedes Jahr von April bis Herbst statt. In diesen Monaten gibt es fast täglich Veranstaltungen in unterschiedlichen Städten. Bekannte Spieler sind in den USA auch berühmte Stars. Seit 2006 gibt es eine Baseball-Weltmeisterschaft. Das momentan beste amerikanische Team sind die "Red Sox" aus Boston. Ihr Name bedeutet "Rote Socken" - die diese Mannschaft tatsächlich auf dem Spielfeld trägt. Jedes Jahr schauen sich viele Millionen Amerikaner Spiele in den Stadien an. Im Publikum sitzen Männer, Frauen und auch Kinder.

Doch nicht nur die Mannschaften auf dem Feld sorgen für Stimmung. Auch das Programm im Stadion lockt viele Menschen an: Es gibt während des ganzen Spiels Leckereien wie Popcorn oder Pommes zu kaufen, die Maskottchen der Mannschaften können bestaunt werden und Fans feuern laut singend die Spieler an.

Auch in Österreich spielen Menschen Baseball. Über 40 Vereine gibt es hier. Im vergangenen Jahr war die österreichische Nationalmannschaft sehr erfolgreich. Sie darf deshalb bei der Europameisterschaft im September 2019 mitspielen. Im Herbst heißt es also Daumen drücken für das rot-weiß-rote Team!

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.10.2020 um 06:18 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/schnelle-baelle-und-flinke-laeufer-68946586

Kommentare

Schlagzeilen