Medien

André Heller lädt zu "Hauskonzerten" in seine Wohnung

Die Opernstars Camilla Nylund und Günther Groissböck singen im privaten Ambiente. Die TV-Premiere der zwei Konzerte auf ORF III ist für Herbst geplant.

Lassen den Wiener Salon wieder aufleben: André Heller mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. SN/orf
Lassen den Wiener Salon wieder aufleben: André Heller mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

In der Tradition des Wiener Salons des 18. und 19. Jahrhunderts lädt Tausendsassa André Heller zu zwei Hauskonzerten der besonderen Art. Im privaten Ambiente seiner eigenen vier Wände geben die finnische Sopranistin Camilla Nylund und der österreichische Bass Günther Groissböck vor ausgewähltem Publikum jeweils ein stimmungsvolles Konzert unter anderem aus den Genres Chanson und Wienerlied, begleitet von einigen wenigen Musikerinnen und Musikern. Die zweiteilige Koproduktion von ORF III und Interspot feiert im Herbst in ORF III Kultur und Information Premiere. Für die Regie zeichnen Robert Neumüller und André Heller verantwortlich.

"Im Rahmen der Konzertreihe habe ich Camilla Nylund und Günther Groissböck dazu ermuntert, ein für sie vollkommen neues musikalisches Repertoire zu probieren. Wir haben gemeinsam ausreichend geprobt, um eine musikalische Darbietung in allerhöchster Qualität zu gewährleisten", sagt Heller. Im Rahmen des ersten Konzerts musizieren Opernsänger Günther Groissböck, begleitet von Sängerin Doris Windhager, und das Quartett Neue Wiener Concert Schrammeln, bestehend aus Peter Havlicek (Kontragitarre), Helmut Thomas Stippich (Schrammelharmonika) und den Violinisten Peter Uhler und Johannes Fleischmann.



Auch Heller stimmt Lieder an

Dargeboten werden alte und neue Wienerlieder - von Conradin Kreutzers "Hobellied" aus Ferdinand Raimunds Wiener Volksstück "Der Verschwender" bis zu Hermann Leopoldis "In einem kleinen Café in Hernals". Besonderer Höhepunkt ist der gemeinsame Auftritt von Günther Groissböck und André Heller, die miteinander die Heller-Nummern "Es is alles unhamlich leicht" und "Gemma schaun" interpretieren. Camilla Nylund stimmt, begleitet von Florian Sitzmann (Klavier), Michael Koschorreck (Gitarre), Peter Rosmanith (Perkussion) und Helmut Thomas Stippich (Schrammelharmonika), u. a. Chansons wie Jacques Brels "Ne me quitte pas" und André Hellers "Zum Weinen schön, zum Lachen bitter" sowie "Du, Du, Du" an.

Weiters stehen deutsche Lieder von Franz Lehár und Richard Strauss, aber auch englische Titel wie "Send in the clowns" von Stephen Sondheim auf dem Programm.
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz über das neue Projekt: "Welche Begeisterung Konzerte auch in intimerem Rahmen auslösen können, hat zuletzt die von ORF III initiierte Erfolgsreihe ,Wir spielen für Österreich', die zu Beginn coronabedingt gänzlich ohne Publikum stattfand, unter Beweis gestellt. Mit zwei hochkarätigen Hauskonzerten beschert Universalgenie André Heller den ORF-Zusehern weitere musikalische Höhepunkte."


Quelle: SN

Aufgerufen am 29.10.2020 um 07:54 auf https://www.sn.at/panorama/medien/andre-heller-laedt-zu-hauskonzerten-in-seine-wohnung-90209350

Kommentare

Schlagzeilen