Medien

Publikumsliebling Karl Merkatz wird 90: "Der Mundl war mir erst zu laut und aggressiv"

Mit dem "echten Wiener" schrieb Karl Merkatz TV-Geschichte. Jetzt wird der Schauspieler 90. Erinnerungen eines Vielseitigen.

Es gab eine Zeit, da war der "Mundl" noch keine amüsante TV-Nostalgie. Da gingen Hunderte Beschwerden beim ORF über diesen "Proleten" ein, da haben Eltern ihren Kindern verboten, die Serie "Ein echter Wiener geht nicht unter" anzuschauen. Der von Karl Merkatz gespielte polternde Elektriker Edmund Sackbauer spaltete anfangs - also 1975 - die Nation, erst später wurde die von Ernst Hinterberger konzipierte Serie zum Kult. "Nudelaug"-Schimpftiraden oder Sprüche wie "Mei Bier ist net deppert" sind längst rot-weiß-rote Fernsehgeschichte.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/panorama/medien/publikumsliebling-karl-merkatz-wird-90-der-mundl-war-mir-erst-zu-laut-und-aggressiv-95575603