Medien

Seit 70 Jahren "Sturmgeschütz der Demokratie"

"Der Spiegel" erfand einst den investigativen Journalismus und wurde dafür geprügelt. Heute behauptet er sich immer noch als Leitmedium.

Franz Josef Strauß hat ihn gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Helmut Kohl las in seiner aktiven politischen Zeit prinzipiell keinen "Spiegel", sondern ließ ihn lesen. Konservative Politiker, aber auch viele sozialdemokratische wie Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder hatten wenig Freude an dem Nachrichtenmagazin, das wie kein zweites politisches Medium nicht aus der Geschichte Nachkriegsdeutschlands wegzudenken ist.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 03:05 auf https://www.sn.at/panorama/medien/seit-70-jahren-sturmgeschuetz-der-demokratie-561490