Medien

"Wandel" bringt Beschwerde gegen ORF ein

Der "Wandel" hat bei der Medienbehörde KommAustria eine Beschwerde gegen den ORF eingebracht, teilte die Partei am Mittwoch mit.

Symbolbild. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Symbolbild.

Grund ist die Nicht-Einladung zu den TV-Konfrontationen der Spitzenkandidaten und -kandidatinnen vor der Nationalratswahl, auch bei der Ö1-Elefantenrunde wäre man gern dabei gewesen. Der "Wandel" ortet einen Verstoß gegen das ORF-Gesetz. Der ORF hatte zu den Wahl-Konfrontationen die im Nationalrat vertretenen Parteien sowie die Grünen geladen, untermauert von einer Relevanzstudie. Beschwerden gegen die Einladungspolitik gab es schon früher, etwa 2016 von Richard Lugner als Kandidat bei der Bundespräsidentenwahl oder von den NEOS, die 2013 als neu antretende Partei nicht geladen waren. Erfolg hatten diese Beschwerden aber keinen.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 22.11.2019 um 03:45 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wandel-bringt-beschwerde-gegen-orf-ein-78137398

Kommentare

Schlagzeilen