Österreich

80 Tonnen Hilfsgüter für Lesbos

Eine private Initiative erhielt deutlich mehr Sachspenden als erwartet.

Alltagsszene aus dem Lager Kara Tepe auf Lesbos. SN/afp
Alltagsszene aus dem Lager Kara Tepe auf Lesbos.

Mit einem vollen Lkw, der Hilfsgüter aller Art von Wien nach Kara Tepe, dem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos, transportieren sollte, hat man gerechnet. Geworden sind es fünf. Insgesamt 80 Tonnen Lebensmittel und Kleidung werden am 4. Jänner auf eine 1800 Kilometer lange Reise geschickt. "Die Sache hat sich im positiven Sinn verselbstständigt", freut sich Markus Wintera. Er ist Mitglied der Kleinpartei "Der Wandel". Ein Spendenaufruf vor Weihnachten brachte nicht nur Sachspenden: "Mit 10.000 Euro kann die Organisation Home ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 05:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/80-tonnen-hilfsgueter-fuer-lesbos-97693198