Österreich

An der Uhr wird wohl nicht mehr oft gedreht

In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren in Europa wieder eine Stunde vorgestellt. Aber es zeichnet sich ein Ende ab.

In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren in Europa wieder eine Stunde nach vor gestellt. SN/www.picturedesk.com
In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren in Europa wieder eine Stunde nach vor gestellt.

Die Sommerzeit steht kurz bevor und es wird wieder diskutiert, vor allem über die Nachteile: vom Mini-Jetlag bis zur erhöhten Unfallgefahr. Lang allerdings werden die Österreicherinnen und Österreicher dieses Thema nicht mehr besprechen können. Die Zeitumstellung wird abgeschafft. Das hat die EU-Kommission entschieden. Unklar ist aber noch der genaue Zeitpunkt. Das EU-Parlament spricht sich für eine Abschaffung der Zeitumstellung ab 2021 aus. Allerdings müssen diesem Datum auch die Mitgliedsländer der EU zustimmen. Und vor allem. Sie müssen festlegen, welche Zeit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/an-der-uhr-wird-wohl-nicht-mehr-oft-gedreht-67997227