Österreich

Bankomatbande trickst Polizei aus

Die Täter legen mit Krähenfüßen die Einsatzfahrzeuge lahm.

Das ausgebrannte Auto der Täter.  SN/ff guntramsdorf
Das ausgebrannte Auto der Täter.

Dieser Fall in Niederösterreich weist auffallende Parallelen mit einer wilden Verfolgungsjagd in Salzburg auf. Ein Audi A6 entkommt der Polizei, nachdem die Täter sogenannte Krähenfüße (zusammengeschweißte Eisenstifte, Anm.) aus dem Fenster geworfen haben. Die Einsatzfahrzeuge bleiben mit platten Reifen liegen.

Beim jüngsten Coup schlugen die Täter am Donnerstag kurz nach drei Uhr in der Früh im Foyer eines Supermarkts in Guntramsdorf im Bezirk Mödling zu: Sie sprengten den dort aufgestellten Bankomaten und erbeuteten die darin befindlichen Geldkassetten. Anschließend ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 04:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bankomatbande-trickst-polizei-aus-68659495