Österreich

"Drei Hauptmahlzeiten sind bei Untergewichtigen zu wenig"

Zu ihr kommen Menschen mit Übergewicht, und nur in den seltensten Fällen jene, die zu wenig auf die Waage bringen: Maria Anna Benedikt ist Diätologin und leitet seit 1986 die ernährungsmedizinische Beratung in den Salzburger Landeskliniken. Seit 2001 führt Benedikt zusätzlich eine eigene Praxis ("Benevita") in Wals-Himmelreich.

Maria Anna Benedikt ist Diätologin und leitet die ernährungsmedizinische Beratung in den Salzburger Landeskliniken. SN/salk
Maria Anna Benedikt ist Diätologin und leitet die ernährungsmedizinische Beratung in den Salzburger Landeskliniken.

Dass Übergewicht nicht gesund ist, weiß man. Was ist das Problem bei Untergewicht? Maria Anna Benedikt: Untergewicht sollte man sich ansehen lassen, weil man durchaus Mangelerscheinungen haben kann, etwa beim Vitaminstatus. Da fehlt dann meist Vitamin D oder Folsäure. Die Gefahr bei Untergewicht ist, dass man zu wenig Nährstoffe zu sich nimmt. Dann gerät man in einen Kalziummangel und das bedingt Osteoporose. Es kann auch eine zu geringe Muskelmasse und eine zu hohe Fettmasse vorhanden sein. Man kann also auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:20 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/drei-hauptmahlzeiten-sind-bei-untergewichtigen-zu-wenig-69321562