Österreich

Fall Foco: Nach 34 Jahren spricht die Mutter des Mordopfers

Frieda Hochgatter besucht ihre Tochter regelmäßig am Familiengrab. Die 87-Jährige erinnert sich an "Friedis" Lieblingsspeise, und was sie mit deren blutigen Schmuckstücken machte.

Die 87-jährige Frieda Hochgatter sitzt am Küchentisch ihrer Wohnung und blättert in mehreren Fotoalben. Die Bilder zeigen "Friedi", wie die Mutter ihre einzige Tochter Elfriede nennt, als Kleinkind, in der Volksschule, bei Ausflügen mit den Eltern und im Urlaub. Eine bildhübsche, selbstbewusste junge Frau. Das haben ihr auch Bekannte und Freunde immer bestätigt: "Mei, die Friedi war so ein liebes Dirndl!"

Elfriede Hochgatter wurde nur 23 Jahre alt. In der Nacht vom 13. März 1986 wurde sie schwer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 09:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fall-foco-nach-34-jahren-spricht-die-mutter-des-mordopfers-86441215