Österreich

Handy am Steuer: Tausende Kilometer im Blindflug unterwegs

14.000 Kilometer fahren Lenker in Österreich täglich "blind" - weil sie während des Autofahrens Nachrichten am Handy tippen. Ablenkung ist die Todesursache Nummer eins auf den Straßen.

Das Handy ist immer öfter Grund für tödliche Unfälle. 56 Menschen sind 2017 auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen ums Leben gekommen - 19 davon wegen Ablenkung am Steuer. Das ist rund ein Drittel der Todesopfer, wie die vorläufige Unfallstatistik des Autobahnbetreibers Asfinag zeigt.

Besonders gefährlich: Mehr als die Hälfte der unter 30-Jährigen fotografiert oder filmt sogar während der Fahrt mit dem Smartphone. Bei den Motiven stehen Sonnenaufgänge, Regenbögen oder Wetterereignisse hoch im Kurs. Und: Jeder Dritte benutzt das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 09:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/handy-am-steuer-tausende-kilometer-im-blindflug-unterwegs-27651067