Österreich

Kärntner Feuerwehren nach Unwettern zu 100 Einsätzen gerufen

Heftige Gewitter haben am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag rund 100 Feuerwehreinsätze in Kärnten zur Folge gehabt. Wie die Landesalarm- und Warnzentrale auf APA-Anfrage mitteilte, seien die Bezirke St. Veit an der Glan, Völkermarkt und Klagenfurt-Land am stärksten betroffen gewesen, vereinzelt habe es aber auch in den anderen Bezirken Unwetterschäden gegeben.

Feuerwehren hatten allerhand zu tun SN/APA/Webpic/hex
Feuerwehren hatten allerhand zu tun

Heftige Regenfälle hatten zu Überflutungen geführt, durch das Unwetter waren auch Bäume auf Straßen oder Stromleitungen gestürzt. Die Feuerwehren mussten außerdem mehrere Brände löschen, die durch Blitzeinschläge verursacht wurden. Auf einem Getreidefeld in Völkermarkt wurde eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern durch einen Blitzschlag in Flammen gesetzt, dieses Feuer wurde aber von dem stark einsetzenden Regen gelöscht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.10.2019 um 12:39 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kaerntner-feuerwehren-nach-unwettern-zu-100-einsaetzen-gerufen-73583311

Kommentare

Schlagzeilen