Österreich

Nach Reichsbürger-Razzia in Adelskreisen: "Heinrich XIII. hat der Familie riesen Schaden zugefügt"

Wegen eines Reichsbürgers in den eigenen Reihen kämpft ein angesehenes Fürstenhaus um seinen Ruf. Jetzt spricht das Familienoberhaupt.

Geheimnisvoll und unheimlich wirkt das von Wäldern umgebene jahrhundertealte Schloss in Dörfles im niederösterreichischen Weinviertel. Im Abendrot hört man noch die Wölfe im angrenzenden Wildpark heulen. Der Schlossherr, Fürst Heinrich XIV. Reuß, bittet in die Empfangshalle, die zugleich als Gästezimmer dient. Der 67-jährige Land- und Forstwirt ist ein viel beschäftigter Mann: Neben Ländereien in der Marktgemeinde Ernstbrunn bewirtschaftet sein Unternehmen auch Äcker und Wälder im ostdeutschen Thüringen und in Tschechien.

Und er ist das Familienoberhaupt der Reußen, eines ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2023 um 04:07 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/nach-reichsbuerger-razzia-in-adelskreisen-heinrich-xiii-hat-der-familie-riesen-schaden-zugefuegt-133036528