Österreich

Neuer Eklat um Ex-Cheftrainer: Walter Mayer wurde festgenommen

Walter Mayer wurde im Zuge der Ermittlungen in der "Operation Aderlass" festgenommen. Der lebenslang Gesperrte soll mehrere Sportler mit Dopingsubstanzen versorgt haben.

Ex-Cheftrainer Walter Mayer wurde festgenommen. SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Ex-Cheftrainer Walter Mayer wurde festgenommen.

In den Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft Innsbruck im Zuge der "Operation Aderlass" nach der nordischen Ski-WM in Seefeld im Februar gibt es einen Paukenschlag: Am Montag sei der ehemalige ÖSV-Cheftrainer Walter Mayer kurzzeitig verhaftet worden, bestätigte Behördensprecher Hansjörg Mayr.

Der einst gefeierte Pongauer war bereits nach den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 vom Landesgericht Wien im Jahr 2011 nach dem Anti-Doping-Bundesgesetz zu einer bedingten Haftstrafe verurteilt worden. Mayer wurde vom ÖSV 2013 lebenslang gesperrt. "Er wird verdächtigt, auch nach und trotz dieser Verurteilung weiterhin Sportler mit verbotenen Dopingmethoden betreut zu haben. Da sich zuletzt auch Hinweise ergeben haben, dass er sich mit anderen absprechen und die Ermittlungen gefährden könnte, wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft von Kriminalbeamten kurzfristig festgenommen, um ihn mit dem Verdacht zu konfrontieren und zu vernehmen", erklärte der Staatsanwalt.

Mayer sei allerdings am selben Tag enthaftet worden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Bundesgesetz und des Beitrags zum Sportbetrug liefen weiter, sagte der Behördensprecher. Der ehemalige ÖSV-Cheftrainer soll Dopingmittel an Amateur-, aber auch Profisportler weitergegeben haben. Als Tatzeitraum gilt die Zeit zwischen seiner letzten Verurteilung und jetzt.

Wie dem "Kurier" am Dienstag bestätigt wurde, steht die Hauptperson des Drogenskandals bei den Olympischen Spielen in Turin (2006) und Salt Lake City (2002) im Verdacht, auch in die aktuelle Dopingcausa rund um Spitzensportler und Kunden eines deutschen Arztes verwickelt zu sein. Bekannt wurde dabei auch die "Operation Aderlass", als ein Video von Langläufer Max Hauke beim Eigenblutdoping aufgetaucht ist.

Walter Mayer dürfte bei seiner Verhaftung jedenfalls nicht aus allen Wolken gefallen sein. Bei der Beerdigung des Anfang Oktober verstorbenen ehemaligen Biathleten Wolfgang Perner soll Mayer laut "Kurier" unter Freunden bereits angekündigt haben, dass er mit einer Einvernahme rechne. Ihm sei zu Ohren gekommen, dass ein früherer ÖSV-Mitarbeiter Beschuldigungen gegen ihn erhebe.

Mayer war selbst Langläufer und wurde später zum Trainer der österreichischen Langlaufmannschaft. Von 1996 bis 1999 führte er als Cheftrainer die heimischen Langläufer an die internationale Spitze. Auch die größten Skandale der Nordischen sind ihm zuzuschreiben. Mayer flüchtete aus Turin, wurde von der Kärntner Polizei schlafend aufgefunden. Er flüchtete erneut und prallte alkoholisiert in eine Straßensperre. Für Walter Mayer gilt die Unschuldsvermutung.

Aufgerufen am 25.01.2022 um 09:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/neuer-eklat-um-ex-cheftrainer-walter-mayer-wurde-festgenommen-78095410

Kommentare

Schlagzeilen