Österreich

Oberösterreicherin errang Königinnentitel beim Narzissenfest

Das Ausseerland hat am Samstagabend im Kur- und Congresshaus Bad Aussee seine neue Narzissenkönigin 2018 gewählt. Insgesamt neun Kandidatinnen haben sich zur Wahl gestellt. Die 23-jährige Oberösterreicherin Silvia Mair gewann die Wertung von Jury und Publikum. Die Wahl der Narzissenhoheiten gilt traditionell als Auftrakt für das mittlerweile zum 59. Mal stattfindende Ausseer Narzissenfest.

Königin Silvia Mair und ihre Prinzessinnen SN/APA/BARBARA GINDL
Königin Silvia Mair und ihre Prinzessinnen

Ein Jahr lang wird die aus Neuhofen stammende Narzissenkönigin die Region Ausseerland Salzkammergut als "Botschafterin" national und international repräsentieren. Ihr dabei zur Seite stehen die beiden Narzissenprinzessinnen Cornelia Huber (19) aus dem steirischen Bad Mitterndorf und Tina Zinhobl (28) aus Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich. Die jährlich neu gewählten Narzissenhoheiten gelten als Aushängeschilder des Brauchtumsfestes rund um die weiße, sternförmige Narzissenblüte.

Seit beinahe sechs Jahrzehnten feiert das steirische Salzkammergut den Einzug des Frühlings mit seinem Ausseer Narzissenfest. Das viertägige Blumenspektakel findet heuer vom 31. Mai bis 3. Juni statt. Der Höhepunkt des Festivals ist die Präsentation und Wahl der schönsten Blütenskulptur beim Stadt-und Bootskorso am 3. Juni in Bad Aussee und am Altausseer See.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.12.2018 um 11:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/oberoesterreicherin-errang-koeniginnentitel-beim-narzissenfest-28455031

Schlagzeilen