Österreich

Panzerfeuer, Skirennen und Frauen

Was ein Hundertjähriger über Krieg, Sport und Liebe zu erzählen hat.

Zeitzeuge Friedrich Ristits: „Ich war ein wilder Hund. Ich hatte nie Liebeskummer.“ SN/thomas hödlmoser
Zeitzeuge Friedrich Ristits: „Ich war ein wilder Hund. Ich hatte nie Liebeskummer.“

Das Erste, was Friedrich Ristits aus seinem Schrank holt und dem Besucher zeigt, ist eine Skizze von einem Gefangenenlager in Sibirien. Dann blättert er geduldig in der Mappe mit den unzähligen Urkunden von Skirennen, bei denen er stets vorn dabei war: Landesmeisterschaft im Riesentorlauf, Bezirksskirennen, SN-Stadtskicup.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:35 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/panzerfeuer-skirennen-und-frauen-22520758