Österreich

Schlappe beim Viagra-Kauf im Internet

Potenz per Internet. Ein Salzburger bereute seine Arzneimittel-Wünsche stark. Warum es strafbar sein kann, Medikamente bei Online-Apotheken zu bestellen.

Der Pfeil zeigt nach unten: Potenzmittel im Internet zu bestellen, ist in der Regel illegal, wenn diese rezeptpflichtig wären.  SN/stockadobe
Der Pfeil zeigt nach unten: Potenzmittel im Internet zu bestellen, ist in der Regel illegal, wenn diese rezeptpflichtig wären.

Im Internet zu bestellen ist schon eine bequeme Sache. Vor allem in Zeiten von Corona. Inzwischen gibt es zahlreiche Shops im Netz, die auch Medikamente und Arzneimittel verkaufen. Doch wer bei Online-Apotheken bestellt, sollte vorsichtig sein. Nicht alle Anbieter sind so seriös, wie ihr Internetauftritt suggeriert.

So staunte ein Salzburger nicht schlecht, als er plötzlich Post vom Zoll bekam. Eine Bestellung von ihm wurde beschlagnahmt. Mittlerweile läuft auch ein Verwaltungsstrafverfahren. Der junge Mann hatte online bei einer Apotheke ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schlappe-beim-viagra-kauf-im-internet-94242745