Österreich

SozialMarie 2018 - Hauptpreis an Obdachlosen-Projekt

In Wien sind am Dienstagabend 15 Projekte für herausragende soziale Innovationen mit der SozialMarie 2018 ausgezeichnet worden. Der mit 15.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an die Aktion "Housing First for Families" in Brünn in Tschechien. Fünfzig zufällig ausgewählte Familien erhalten direkt aus der Obdachlosigkeit eine Stadtwohnung und werden intensiv dabei betreut, ein neues Leben zu beginnen.

Das Projekt wird von universitärer Seite begleitet und soll, wenn erfolgreich, ausgeweitet werden. "Die Strategie scheint aufzugehen. Über 90 Prozent der Familien leben nach einem Jahr weiterhin gemeinsam in ihrer eigenen Wohnung, Kinder kehren aus der Fremdunterbringung in ihre Familie zurück, arbeitslose Familienmitglieder finden einen Job, die Kinder gehen regelmäßiger in die Schule, die finanzielle Lage und die gesamte familiäre Situation stabilisieren sich", teilten die Organisatoren der SozialMarie, die Unruhe Privatstiftung, mit.

Platz zwei - und damit 10.000 Euro an Unterstützung - vergab die Expertenjury an den "Book Club Pal'ikerav" in der Slowakei. Junge Roma lesen Bücher, die ihnen slowakische Autoren zur Verfügung stellen. Wenn sie eine Video-Rezension erstellen und auf der Facebook-Seite des Buchklubs veröffentlichen, können sie das Buch behalten. Mittlerweile gibt es jede Woche drei neue Videorezensionen und es werden Diskussionsrunden und Buchpräsentationen veranstaltet. Die Mitglieder rezitieren neuerdings Gedichte, auch ihre eigenen.

Der mit 5.000 Euro dotierte dritte Preis ging an die "Wiener Kuchl". Dabei handelt es sich um eine von der "Peer-Support-Gruppe" von Obdach wohnmobil gemeinsam mit einem Designer und einer Architektin entworfene Do-It-Yourself-Küche. Die Einzelteile sind öffentlich transportierbar, der Einbau ist flexibel, die Anleitung dazu gibt es auf Papier und als Video. Damit soll Menschen geholfen werden, die aus einer Phase der Obdachlosigkeit wieder in ein eigenes Zuhause ziehen, und sonst lange ohne wirkliche Küche auskommen müssten.

An zwölf weitere prämierte Projekte aus Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei wurden je 2.000 Euro vergeben. Die Preise sind heuer zum 14. Mal verliehen worden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.12.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sozialmarie-2018-hauptpreis-an-obdachlosen-projekt-27401515

Schlagzeilen